Kreisbildstelle Deggendorf Kreisbildstelle Deggendorf
Audiovisuelle Medien für Schule und Bildung

Geschichte

Die Kreisbildstelle Deggendorf kann auf eine lange Tradition zurückblicken.

Zwanziger Jahre

Der Hengersberger Oberlehrer Michael Kirchmayer begann, seine Photografien mit einem Dia-Projektor mit Karbidlicht vorzuführen.

Dreißiger Jahre

Als Vorführgeräte kamen die großen und schweren Robra-Bildwerfer und Epidiaskope zum Einsatz. Thematisch ging es damals meistens um Märchen- und Sagenbilder oder um Fragen zum Sachunterricht.

Ab 1934

Die ersten von der Reichsfilmstelle in Berlin produzierten Unterrichts - Stummfilme standen zur Verfügung.

Nach 1945

Franz Kuchler baute mit viel Idealismus und Engagement die Kreisbildstelle weiter aus.

1962

Franz Kuchler wurde zum Direktor der Landesbildstelle Südbayern berufen. Erich Strunz setzte die Arbeit ebenso tatkräftig und erfolgreich fast dreißig Jahre lang fort.

01.09.1991

Wilfried Schubert wurde zum Leiter der Kreisbildstelle bestellt.
Unter seiner Leitung wurde die Kreisbildstelle den zeitgemäßen Anforderungen angepasst:

  • EDV-mäßige Erfassung sämtlicher vorhandener AV-Medien
  • systematische Katalogisierung
  • Internetauftritt mit:
    • Online-Katalog
    • Online-Recherche
    • Online-Bestellung, Reservierung
    • Online-Sichtung, Streaming
    • Online-Download
  • Einrichtung eines Kurierdienstes